Dirigent
Stadtkapelle Günzburg

Lukas Weiss



wurde am 1986 in Ulm geboren und begann seine musikalische Laufbahn an der Trompete und am Klavier. 

 

Bereits während seiner Schulzeit war er Jungstudent im Fach Trompete an der Hochschule für Musik in Augsburg bei Prof. Uwe Kleindienst.

Nach seinem Wehrdienst beim Marinemusikkorps Nordsee studierte er an der HfM Trossingen Trompete bei Prof. Wolfgang Guggenberger, Pädagogik und im Nebenfach Dirigieren.

Nach seinem Diplomabschluss 2011 folgte ein zweijähriges Kontaktstudium an der HfM Stuttgart im Fach Blasorchesterleitung bei Prof. Hermann Pallhuber.

Seit 2019 studiert Lukas an der HfM Mannheim Blasorchesterleitung bei Toni Scholl.

 

Als Dirigent erhielt er auch wertvolle Impulse auf Meisterkursen und Fortbildungen unter anderem bei Prof. Alex Schillings, Prof. Maurice Hamers, Johan de Meij, Tijmen Botma, Henry Adams und Sir Simon Rattle.

 

Seit 2012 ist Lukas Stadtkapellmeister in Günzburg und dirigiert seit 2017 den Musikverein 1816 Krumbach.

Er unterrichtet an der Städtischen Musikschule Günzburg, der Musikschule Nersingen und ist als Dozent für sinfonische als auch böhmische Blasmusik in Österreich, der Schweiz und Deutschland gefragt.

Mit der Schützenkapelle Reutti wurde er 2015 Bayerischer Landessieger und mit der Schülerkapelle „Guntia“ gewann er den 1. Platz beim Jugendorchester Wettbewerb 2018 in Marktoberdorf.

2014 wurde er im Rahmen des „Concerto“ Wettbewerbs mit dem ASM Dirigentenpreis ausgezeichnet.

 

Als Trompeter ist er bei „German Wind Philharmonic“ zu hören. Seine musikalischen Tätigkeiten führten ihn zu mehreren CD- Einspielungen und zahlreichen TV-Auftritten, unter anderem mit seiner Band „Blechverrückt“, mit welcher er als Flügelhornist und Moderator international auf Konzerttour ist.

(c) Stadtkapelle Günzburg 2016 - letzte Aktualisierung 24.06.2020

Impressum ; Datenschutzerkärung